Biologie

FachlehrerInnen: Alexander Feurle, Franziska Köpf, Thomas Rüscher

 

„Das Hinführen der Schülerinnen und Schüler zu Weltoffenheit, Kritikfähigkeit, Toleranz, sozialem Engagement und Verantwortlichkeit für sich und die Umwelt ist uns ein wesentliches Anliegen.“ Leitbild BORG Egg, Punkt 7

Viele Bereiche unserer Gesellschaft betreffen naturwissenschaftliche Phänomene: Ob ökologische Auswirkungen bei regionalen Bauvorhaben, Gefahren und Risiken der Gentechnik, wie etwa transgene Nahrungsmittel, welche über diverse Freihandelsabkommen in den Europäischen Raum drängen, oder die Funktionsweise des menschlichen Körpers bei der jährlichen Diskussion über die Sinnhaftigkeit einer Grippe-Impfung.

Der Unterricht im Fach Biologie und Umweltkunde soll nicht nur zur Vorbereitung auf ein naturwissenschaftliches/medizinisches Studium vorbereiten, sondern auch zum Verständnis von solchen und weiteren naturwissenschaftlichen Fragestellungen beitragen. Unsere SchülerInnen sollen dahin geführt werden, dass sie sich über diese Bereiche eigenständig eine differenzierte und profunde Meinung bilden können und somit zur aktiven Teilhabe an gesellschaftlichen Entwicklungen und Diskursen fähig sind. Der Unterricht soll zu gesundheitsbewusstem, ethischem und umweltverträglichem Handeln beitragen.