<  72 Stunden ohne Kompromiss
04.11.2018 22:01 Alter: 11 days
Kategorie: Auslandsjahr

Mein Auslandsjahr in Texas

„Be the best that you can be“- diesen Satz hörte ich, Alisa Lechtaler, in meinen drei Monaten in den USA ziemlich oft und stimme diesem auch mit vollem Herzen zu. Am 18. Juli 2018 begann für mich das wahrscheinlich größte Abenteuer meines Lebens. Ich begann mein Auslandsjahr mit einem viertägigen Aufenthalt in New York, danach ging es für mich für zehn Monate nach Houston, Texas.


Als ich das erste Mal auf meine liebevolle Gastfamilie traf und mein Zimmer betrat, war ich etwas überfordert, denn alles war noch so neu und man weiß nicht genau, was man mit sich anfangen soll. Die ersten Wochen waren sehr gewöhnungsbedürftig, da man sich an alles, ich vor allem an die Hitze (40° Celsius, gefühlt 44° Celsius) gewöhnen muss. Alles war so neu und aufregend und man möchte einfach alles herausfinden und kennenlernen.

Das Leben hier in Houston, Texas, verläuft ganz anders als ich es von Österreich gewohnt bin. Das muss nicht heißen, dass es schlecht ist, es ist einfach anders (ebenfalls ein Satz den man uns AustauschschülerInnen hunderte Male gesagt hat). Das zu akzeptieren ist sehr viel wert. Um realistisch zu sein, natürlich gibt es auch „schlechte“ Dinge die passieren können (Freunde finden, Witze nicht verstehen oder allgemein das Englisch) aber das sind nur kleine Dinge. Die positiven Seiten überragen in allen Maßen.

Man erlebt mit seiner Familie und seinen Freunden viele tolle Sachen und freut sich immer Zeit mit ihnen zu verbringen. Ich war an einem See, in einem Wasserpark, bei einem Footballmatch und vielem mehr - und das alles in nur den ersten beiden Monaten meines Auslandsjahres. Es werden noch viele weitere Ausflüge wie ein Trip nach Hawaii oder Illinois folgen. Außerdem, habe ich mich dazu entschieden der Marching Band beizutreten und beteilige mich in Clubs, um meine Freunde zu sehen und Spaß mit ihnen zu haben.

Ich bin sehr dankbar diese Möglichkeit zu haben, ein ganzes Jahr in den USA zu verbringen, und kann es nur jedem weiter empfehlen. Jeder der die Möglichkeit hat, sollte sie nutzen, denn es ist vielleicht die einzige Chance, die man bekommt und es gibt nur positive Seiten. (Alisa Lechtaler, 7ai)