< Latein-Gruppe der 6. Klassen bei "antigone.stimmen" in Lindau
02.12.2018 16:36 Alter: 11 days
Kategorie: Biologie und Umweltkunde, Projekte, Umwelt

Die Umweltforscher – Volkschule Hittisau besucht das BORG Egg


© Alexander Feurle

Die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Nagelfluhkette geht weiter. Wir haben am Donnerstag, den 29. November 2018 Besuch von der 4. Klasse der Volkschule Hittisau bekommen. Die Kinder um den Klassenlehrer Wolfgang Heim sind als NaturparkschülerInnen bereits bestens mit der Freilandarbeit vertraut. Deshalb stand dieses Mal eine Aktion im Labor auf dem Stundenplan. Professionell begleitet wurden die Kinder dabei von den SchülerInnen der 7bn im Naturwissenschaftlichen Labor (NWL).

Direktor Ariel Lang als Vertreter des BORG Egg und Sonja Hölzler als Vertreterin des internationalen Schutzgebietes Naturpark Nagelfluhkette beschlossen im Frühjahr 2016 eine besondere Art der Zusammenarbeit. Als naturwissenschaftlich- und umweltorientierte höhere Schule besteht unser Teil der Partnerschaft darin, dass Jugendliche in die Rolle der Lehrenden schlüpfen, um Kindern in Kleingruppen individuelle Lernerfahrung mit der Natur zu ermöglichen.

Unsere Kooperation mit dem internationalen Naturpark startet mit mehreren Exkursionen, bei denen die Jugendlichen unserer Biologie-WPG-Gruppen die Volksschulkinder der Naturparkschulen des Vorderbregenzerwaldes im Sinne unseres Projekts "SchülerInnen unterrichten SchülerInnen" unterrichten. Das Besondere für die Jugendlichen ist der Rollenwechsel vom Lernenden zum Lehrenden.

Bei dieser gemeinsamen Forschungsaktion wurden Wasser- und Bodenuntersuchungen durchgeführt, Fingerabdrücke untersucht, Blattfarbstoffe analysiert sowie mit dem Mikroskop gearbeitet. (Alexander Feurle)