< Journaldienst während der Ferien
07.07.2020 20:31 Alter: 36 days
Kategorie: Matura, Veranstaltungen

Sag valete! Sag lebt wohl!


Am Samstag, dem 4. Juli 2020, luden MaturantInnen und KlassenvorständInnen zum feierlichen Abschiednehmen. Aufgrund der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen war an eine Feierlichkeit im Schulgebäude wie all die Jahre zuvor nicht zu denken. Um trotzdem einen gemeinsamen Abschluss aller drei Maturaklassen zu gewährleisten, bei dem auch die Eltern anwesend sein konnten, wurde der Schulhof kurzerhand zum Festsaal umfunktioniert. Der Wettergott war uns hold und so konnte das Valet bei prächtigem Sommerwetter über die Bühne gehen.

Eine von Hanspeter Sutterlüty würdig und ansprechend gestaltete spirituelle Feier in der Pfarrkirche Egg bildete den Startschuss. Neben der Dankbarkeit, dem Revuepassieren und dem Nachdenken über die vergangenen vier ereignisreichen Jahre am Gymnasium standen auch ein hoffnungsfroher Blick in die Zukunft und das Abschiednehmen im Zentrum. Hochkarätige musikalische Darbietungen der MaturantInnen, deren Bandbreite sich von klassischer Musik von Allen Vizzutti bis zu aktuellen Pop-Songs wie „Fix You“ von Coldplay erstreckte, rundeten die Feier ab und stimmten auf den darauffolgenden Festakt ein.

Nach der Begrüßung durch die KlassenvorständInnen der drei Maturaklassen übernahmen die Festredner Direktor Ariel Lang, Elternvereinsobmann Alois Flatz und Mario Hammerer, der die Standortgemeinde Egg vertrat, das Wort. Sie strichen die Entwicklung der SchülerInnen heraus und verwiesen auf das letzte, sehr ungewöhnliche Schuljahr, das von COVID-19 begleitet und geprägt war. Darüber hinaus wurden die AbsolventInnen mit klugen Lebensweisheiten versorgt. Weitere anspruchsvolle musikalische Beiträge flankierten auch hier die Feierlichkeiten und boten einen abwechslungsreichen Rahmen.

Die feierliche Zeugnisvergabe, umrahmt von einführenden Worten einer/s Vertreters/in jeder Klasse und den KlassenvorständInnen, bildete den Höhepunkt und gleichzeitig den Schlusspunkt des Valets. An dieser Stelle gilt ein Dank dem Elternverein für die Finanzierung der Buchgeschenke, die den AbsolventInnen dieses Jahr in Form von eigens gestalteten Fotobüchern überreicht wurden. Auf ein gemeinsames Abschlussessen musste Corona-bedingt leider verzichtet werden. Der Ausklang bei Sekt bot jedoch allen Anwesenden am Ende die Möglichkeit zum Austausch und zur Plauderei.

Den MaturantInnen sei zum Schluss für die sehr ansprechenden und individuell gestalteten Geschenke für die Lehrpersonen gedankt. (Tobias Bilgeri, Klassenvorstand der 8ai)