< Jahreshauptversammlung des Elternvereins (online)
13.02.2021 22:33 Alter: 12 days
Kategorie: Aktuelles, Schule

Festlegungen zum Start des 2. Semesters 2020/21


Aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen kann auch das 2. Semester nicht in gewohnter Weise starten. Weiterhin sind zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen nötig.

Zum Unterricht:

  • Am 15.02.2021 starten die 6. und 7. Klassen mit dem Präsenzunterricht (Montag bis Donnerstag), die 5. und 8. Klassen sind zu Hause und erhalten dort einen Fernunterricht bzw. Arbeitsaufgaben. Am Freitag gibt es einen Fernunterricht bzw. Arbeitsaufträge für alle. Gewechselt wird im Wochenrhythmus.
  • Jede Klasse bekommt zwei nebeneinander liegende Klassenräume zugewiesen, die (kleineren) 8. Klassen jeweils einen großen Raum
  • In WebUntis ist jeweils einer der beiden Räume eingetragen.
  • Die Videoübertragung in die zweite Klasse erfolgt wie im November
  • Sonderunterrichtsräume sind entsprechend dem bisherigen Stundenplan zugeordnet und können (zusätzlich zum Klassenraum) mit der halben Klasse verwendet werden.
  • Große Sprach- und WPG-Gruppen haben entweder einen großen Raum (BE-, ME-, WE-Saal - sofern verfügbar) oder zwei Klassen zugeordnet.
  • Da das WPG der 6. Klassen am Freitag stattfindet, können die SchülerInnen in der Woche, in der sie Präsenzunterricht haben, zum WPG-Unterricht in die Schule kommen.
  • Schularbeiten finden nach Möglichkeit am Freitag statt, um die kostbaren Präsenzstunden zu entlasten.
  • Förderkurse können ebenfalls am Freitag gehalten werden, wenn eine eigene Anreise für die SchülerInnen sinnvoll erscheint. Auf eventuelle Videostunden ist Rücksicht zu nehmen!

Testungen und Hygienemaßnahmen

  • Die SchülerInnen und Lehrpersonen werden zweimal in der Woche einen Selbsttest durchzuführen haben (Mo und MI jeweils in der 1. Stunde für die SchülerInnen bzw. vor der ersten Unterrichtsstunde in der jeweiligen Wochenhälfte für die Lehrpersonen).
  • Es besteht eine FFP2-Maskenpflicht für alle SchülerInnen und Lehrpersonen an der ganzen Schule, außer es liegt ein ärztlich bestätigtes Attest vor, das davon entbindet. Maskenpausen (bei entsprechender Lüftung) sind im Unterricht vorzusehen.
  • Die Garderobe bleibt gesperrt, die Hausschuhpflicht ist bis auf Weiters außer Kraft gesetzt.
  • Die Kantine bleibt vom 15.-19.2. noch geschlossen, wird dann aber ab dem 22.2. für einen vierzehntägigen Probebetrieb wieder geöffnet, in der Hoffnung, wieder ein Stück mehr Normalität in die Schule zurückbringen zu können. Die Essplätze werden angeschrieben, die Mitnahme der Mahlzeiten in die Klassen ist erlaubt.
  • Die Klassen im 1. OG verwenden das alte Stiegenhaus im Altbau, die Klassen im 3. OG das Stiegenhaus im Neutrakt.
  • Die Klassen im 2. OG erhalten den Platz vor der Schule als Pausenplatz zugewiesen, die Klassen im 1. OG den Innenhof.
  • Beim Betreten und Verlassen der Schule sind die Hände zu desinfizieren.
  • Sämtliche Hygienemaßnahmen, insbesondere die Abstandsregeln („großer Babyelefant“) und regelmäßiges Lüften, sind strikt einzuhalten.
  • COVID-19 -Erkrankungen und Quarantänevorschreibungen sind weiterhin so schnell wie möglich der Schule bekannt zu geben und werden von der Direktion an die Gesundheitsbehörden gemeldet.

 

Ich bitte jede Schülerin und jeden Schüler und jede Lehrperson durch ihr/sein Verhalten dazu beizutragen, dass die Pandemie unsere Schule verschont!

Ariel Lang, Direktor