< Informationen zum Schul-Neustart am 17.5. 2021
18.05.2021 05:47 Alter: 33 days
Kategorie: Informatik, Projekte

Klasse 6bn (Informatik) startet DigComp-Cert+


Als eine von wenigen Oberstufenschulen in Österreich erhielt das Borg Egg das Angebot bzw. die Einladung, das neue Digital-Zertifikat DigiComp-Cert bzw. DigiComp-Cert+ für Lehrpersonen und SchülerInnen zu absolvieren. Gefördert wird das europaweite Projekt von der EU (im Rahmen der „digitalen Schlüsselkompetenz für lebenslanges Lernen und Beruf“), dem Bundesministerium für Bildung, Wirtschaft und Frauen (BMBWF), dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Allianz für digitale Skills und Berufe (ADSB).

Dabei werden zwei digitale Kompetenzfelder in Form von Wahlmodulen, das die Absolvierung eines High-Level-Zertifikates (am Borg Egg Zertifizierung für Künstliche Intelligenz EDLRIS bzw. der ECDL Standard) voraussetzt, mit fünf vorgegebenen allgemeinen Pflichtmodulen gekoppelt. Diese allgemeinen digitalen Pflichtmodule überprüfen die Themen Alltag, Beruf, Sicherheit, Künstliche Intelligenz und Eltern.

Der Großteil der Prüfungsvorbereitung geschieht im Eigenstudium und wird von den SchülerInnen selbstständig erarbeit. Den Abschluss bildet ein Online-Test mit 42 Fragen in 45 Minuten.

Voraussetzung zur Teilnahme am Digitalisierungsprojekt ist für alle SchülerInnen eine freigeschaltete Handy-Signatur samt erweiterten Kenntnissen über digitale Services in Österreich.

Obwohl die Teilnahme am Zertifizierungsprojekt freiwillig und NICHT notenrelevant erfolgt, treten fast ALLESchülerInnen der 6bn zur Prüfung an. Zertifizieren lassen sich konkret die SchülerInnen Lara BORTOLOTTI, Simon EBERLE,  Johannes FILL-BLIEM, Sebastian FINK, Jana GRASSL, Joelle HAUSER, Ella HUBER, Jakob KEMPF, Johannes KNAUSEDER, Mathias KNELLER., Shiyar KOUSA, Emma LADSTÄTTER, Theresia LANZDORF, Emma LÄßER, Vinzenz MENNEL, Ronja MOOSBRUGGER, Luca NATTER, Moritz RATZ, Melchior SUTTERLÜTY, Esra ÜNAL, Julius VÖGEL und Paola WINKEL. Bei den Lehrpersonen stellen sich die Professoren Dominik Bartenstein und Mario Wüschner der digitalen Herausforderung. (Dominik Bartenstein und Mario Wüschner, Informatiklehrer)