< Latein WPG: Wie Ochse und Esel in die Weihnachtskrippe kamen
09.01.2022 18:53 Alter: 13 days
Kategorie: Aktuelles, Schule

COVID Regelungen - NEUIGKEITEN


Um trotz der neuen Virusvariante Omikron weiterhin einen sicheren Schulalltag zu gewährleisten, wird die Sicherheitsphase, mit der wir am 10. Jänner an den Schulen ins neue Jahr starten, bis 28. Februar verlängert. In ganz Österreich findet daher weiterhin Unterricht nach den Regelungen der Risikostufe 3 und der Sicherheitsphase statt.

Hier die wichtigsten bereits bekannten Regelungen sowie einige Neuerungen im Überblick:

1. Mindestens 3 verpflichtende Testungen pro Woche für alle geimpften und ungeimpften SchülerInnen (Kombination PCR- und Antigentest)
In den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Oberösterreich werden alle SchülerInnen in KW2 (ab 10.1.2022) zweimal pro Woche PCR getestet. In den übrigen Bundesländern erfolgt in dieser Woche eine PCR-Testung.

NEU ab 17. Jänner: 2 PCR-Testungen pro Woche für alle geimpften und ungeimpften SchülerInnen in allen Bundesländern.

NEU ab 17. Jänner: Allen Lehrkräften und dem Verwaltungspersonal stehen pro Woche zwei PCR-Tests zur Verfügung. Für ungeimpfte Lehrkräfte und ungeimpftes Verwaltungspersonal sind zwei PCR-Tests pro Woche verpflichtend.
 

2. Maskenpflicht für alle Personen, die sich in der Schule aufhalten – im gesamten Schulgebäude (auch in den Klassen- und Gruppenräumen)
- Eine FFP2-Maskenpflicht gilt für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II sowie für alle Lehrkräfte und sonstiges Schulpersonal.
- KEINE Maskenpflicht im Freien aufgrund des kontrollierten Settings an Schulen (bestehendes Testmanagement und hohe Impfquote in Schulen)
 

3. Einheitliche Vorgangsweise bei Infektionsfällen in einer Klasse und Kontaktpersonenmanagement
-Tritt ein Infektionsfall in einer Klasse auf, so werden die anderen Schülerinnen und Schüler an den folgenden fünf Schultagen täglich mit einem Antigen-Schnelltest getestet. Treten binnen drei Tagen zwei oder mehr Infektionsfälle in einer Klasse auf, so wird für die gesamte Klasse Distance-Learning angeordnet.
- Wer FFP-2 Maske trägt oder „geboostert“ ist, ist keine Kontaktperson mehr und wird nicht abgesondert. Bei Kindern, die noch keine Booster-Impfung erhalten können, gilt auch der 2. Stich.
- Positiv getestete Personen können sich nach 5 Tagen mittels PCR-Test „freitesten“.
 

4.PCR-Testungen ab Jänner 2022 – Durchführungsprozess bleibt gleich, Testprodukt ist neu

Warum werden wir ab Jänner mit einem anderen Testprodukt testen?
Aufgrund eines notwendigen „erneuten Aufrufs zum Wettbewerb“ hat nun die Bietergemeinschaft Procomcure/Tauernklinikum von der BBG den Zuschlag zur Durchführung der PCR-Tests an Schulen erhalten.

Was bedeutet das für den gesamten Durchführungsprozess der PCR-Tests an Schulen?
Der Ablauf der Anlieferung Testkits/Abholung der Proben und auch der gesamten Ergebnisrückmeldung durch die Labore an uns bleibt von dem Wechsel der Unternehmen unberührt. Anstelle der QR-Codesticker werden künftig Barcode-Sticker auf die Probenröhrchen geklebt, weil nur diese von den neuen Laboren automatisiert eingelesen werden können.

Wie wird die Testung durchgeführt?
Eine einfache, visualisierte Anleitung sowie ein Erklärvideo findet ihr unter: www.bmbwf.gv.at/allesspuelt.

WICHTIG ist, dass der Strichcode längs auf das Röhrchen geklebt und nicht darum gewickelt wird!

PCR-Testungen im Jänner starten in Vorarlberg am Mittwoch, 12.1.2022

Der Montag, 10.1.2022, wird – wie auch schon gewohnt – als erster Tag nach den Ferien ein „Übergangstag“ mit Antigen-Test sein.

 

Zusätzliche Regelungen am BORG Egg:

1. Die Garderobe im Untergeschoß bleibt weiterhin geschlossen, die Straßenschuhe und -kleidung dürfen weiterhin in die Klassen- und Sonderunterrichtsräume mitgenommen werden.

2. Die 5. und 6. Klassen haben das Stiegenhaus im Alttrakt, die 7. und 8. Klassen das Stiegenhaus im Neutrakt zu benützen..

3. Für die 5. und 6. Klassen ist als Pausenhof der Innenhof, für die 7. und 8. Klassen der Platz vor der Schule reserviert.

4. Kantine:
Die Kantine bleibt offen, allerdings sind die Tische wieder den Klassen und Lehrpersonen fix zugewiesen worden. In der Aula wurden drei Sitzreihen für die ab/ai und bn-Klassen aufgestellt. Die Lehrpersonen mögen bitte ihre Mahlzeiten im Foyer einnehmen. Es muss jeweils ein Platz freigelassen werden und man darf nicht direkt einem Menschen gegenübersitzen. Auch in den Klassen müssen beim Essen die Abstände eingehalten werden.

Nach dem Essen sind die Masken sofort wieder anzuziehen.

Das neue gestaffelte System der Essensausgabe hat zu einer deutlichen Entlastung der Situation vor der Kantine geführt und wird beibehalten.
12.00 Uhr -> 5. Klassen (die 5. Stunde geht dann von 12.25 – 13.15 Uhr)
12.25 Uhr -> 6. Klassen (die 5. Stunde geht dann von 12.50 – 13.40 Uhr)
12.50 Uhr -> 7. und 8. Klassen

5.Quarantäneraum 1-01: Der Quarantäneraum 1-01 ist im ehemaligen Raum „Instrumental 3“ im 1. Stock (direkt neben dem Lift) eingerichtet. Falls SchülerInnen einen positiven Antigentest haben, bitte gleich in diesem Raum absondern und in der Direktion Bescheid geben, damit alle weiteren Schritte in die Wege geleitet werden können. (Ariel Lang, Direktor)