< Trapped in the 80ies – We want to Break Free: Maturaball 2022
02.11.2022 17:12 Alter: 28 days
Kategorie: Sport, Veranstaltungen

Fußballturnier der Oberstufe in Dornbirn


Am Dienstag, den 18. Oktober 2022 stand das alljährliche Schulturnier für Fußball in Dornbirn Haselstauden an und auch das BORG Egg kratzte sich die besten 16 Spieler der Schule zusammen. Da die Truppe um Coach Markus Flatz letztes Jahr nicht besonders zu glänzen vermochte und im gesamten Bewerb nur ein Tor erzielen konnte, war dieses Jahr klar, dass ein größerer Trainerstab notwendig war. Somit wurde ein vierköpfiges Coachingteam zusammengestellt, welches aus Haupttrainer Markus Flatz, Co-Trainer Julius Vögel, Physiotherapeut und Betreuer Paul Zündel und Torwarttrainer und Ersatzgoalie Johannes Anton Fill-Bliem bestand.

Mit einer motivierten Mannschaft und einem derartigen Trainerteam, war es klar, dass wir uns dieses Jahr nicht im geschlagenen Feld zufrieden geben konnten. Im ersten Spiel konnte die Wäldertruppe bereits glänzen, denn es wurde stark mit einer „Alberschwender-“Kombination zum 1:0, durch Vorlage von Kaspar Künzler auf Jonas Immler, angefangen und ging weiter mit einem 2:0, welches durch Moritz Ratz eingeleitet und dann lässig von Melchior Sutterlüty geschossen wurde. Das erste Spiel wurde solide mit einem 2:0 beendet und so ging es noch motivierter ins zweite Spiel gegen die HAK Bregenz.

Im zweiten Spiel konnte unser Kapitän Melchior Sutterlüty einige Scouts auf sich aufmerksam machen, denn er konnte zweimal einen Rückstand ausgleichen. Beim Anschlusstreffer zum 1:1 verwandelte er einen Freistoß und konnte das Momentum für sich nutzen und dann auch den Rückstand von 2:1 auf ein 2:2 verschönern. Im zweiten Spiel wurden also die Punkte zwischen den Mannschaften geteilt.

Im dritten Spiel zeigte sich unsere Mannschaft von der besten Seite, denn es wurde mit einem 3:0 beendet. Das erste Tor gleichzeitig auch das Tor des Tages wurde von einem hohen Ball von Melchior Sutterlüty über die gesamte gegnerische Abwehrkette eingeleitet und Jonas Immler konnte den Assist mit einem Lupfer über den Torwart verwerten. Beim 2:0 flankte unser Flügelflitzer Felix Lechner auf unseren Abwehrchef VM4, welcher nicht mehr zum Ball kam, den Gegner aber zum Eigentor zwang. Beim 3:0 durfte unser Bürgermeister Lorenz Sutterlüty auch noch einen Assist feiern, welcher von Felix dankend per Kopf verwandelt wurde.

Doch nach all diesen wundervollen Partien wurde im letzten Spiel ein bisschen nachgelassen, denn unsere Elf verlor dieses mit einem knackigen 0:7. Das Elend wurde dann irgendwann vom Schiedsrichter beendet und es gab anschließend noch eine Ansprache von Herrn Flatz.

Als Resümee kann man sagen, dass wir sehr stolz auf uns sind, denn wir konnten uns für die Finalrunde im Frühjahr qualifizieren und somit dürfen wir unser sportliches Können wohl noch einmal unter Beweis stellen. Wir freuen uns schon und hoffentlich holen wir uns dann den Titel. (Julius Vögel, 8bn)
 

Stimmen zum Turnier:
Johannes Anton Fill-Bliem (Torwarttrainer): „War Sick, gute Verteidigung, kompakt und aggressiv gespielt. Den Gegner ausgedribbelt, am Ende die Kraft versagt, Gole war guat.“
Melchior Sutterlüty (Kapitän): „Das Team und der Trainerstab zeigten allesamt eine sehr starke Leistung und wir konnten durch überzeugende Spiele den 2. Platz in unserer Gruppe erreichen. Ich bin sehr stolz auf das ganze Team und wir können nun mit einer guten Ausgangslage für die Finalspiele in die Winterpause gehen. Wir setzen auf eine gute Vorbereitung für den Frühling, um den Landesmeistertitel für unsere Schule einzufahren.“
Timo Plangger (8er): „Im Gegensatz zum letzten Jahr wurde ein äußerst professionelles Gameplay hingezaubert. Das Pfefferkorn (Torwart) hat uns einige Male aus dem Loch geholfen, da es über die Flügel ein bisschen gehackt hat. Aber im Großen und Ganzen wurden alle Gegner bis auf den Letzten „easy geclappet“. Obwohl der letzte Gegner Much war, konnten sie uns mit einem 0:7 vernichten, weil die Motivation schon beim McDonalds war.“
Leander (verletzt in der Schule): „Die Anspannung war sogar in der Schule durch einen Liveticker von Julius Vögel zu spüren. Alle waren am Mitfiebern und waren sehr erleichtert als sie von diesen erfolgreichen Matches erfuhren.“


Glossar:
VM4 = Vinzenz Mennel mit der Nummer 4
Bürgermeister = Insider
Insider = Witz unter Kollegen
Easy geclappet = leicht besiegt
Gameplay: Spielweise
Much = Jugendsprache und bedeutet schlecht


Teilnehmer: Paul Pfefferkorn, Johannes Fill-Bliem, David Fink, Vinzenz Mennel, Melchior Sutterlüty, Sebastian Fink, Moritz Ratz, Timo Plangger, Paul Zündel, Kaspar Künzler, Jonas Immler, Pius Nenning, Felix Lechner, Hannes Hammerer, Niko Humpeler, Timo Waldinger, Lorenz Sutterlüty, Julius Vögel (Ko-Betreuer), Markus Flatz (Betreuer)