< Vorweihnachtliche Büchermesse
18.01.2023 14:37 Alter: 10 days
Kategorie: Klassenfahrten, Sport

"Weil Schifoan is des leiwaundste, wos ma si nur vurstelln kann": Skiwoche der 5. Klassen in Warth-Schröcken


Nachdem die Skiwoche unserer Schule bislang immer im Montafon am Golm stattgefunden hatte, ging es heuer erstmals in den Hinteren Bregenzerwald: Vom Montag, den 9.1. bis Freitag, den 13.1. verbrachten die 5. Klassen mit ihren BegleitlehrerInnen ebenso sportliche wie lustige Tage in Warth-Schröcken.

"Weil Schifoan is des leiwaundste, wos ma si nur vurstelln kann" - Dieser Liedausschnitt beschreibt sicherlich am besten die Skiwoche der 5. Klassen, welche durchzogen war von lustigen Liftfahrten, großartigen Klassenabenden und vor allem, viel Skifahren.

Das Wetter war zwar nicht immer nur Sonnenschein und blauer Himmel, doch war es auch mal lustig im Nebel zu fahren und gemeinsam zu lachen, wenn jemand ein- oder auch zweimal hinfiel. Die LehrerInnen brachten uns nicht nur verschiedene Schwünge wie den Einkehrschwung bei, sondern auch dass es nicht nur darum geht, wie schnell man ist, sondern auch welche wunderbaren Erinnerungen man auf der Skipiste gewinnen kann.

Die Alternativgruppe hatte ebenfalls eine erlebnisreiche Woche mit vollem und abwechslungsreichem Programm, welches auch teils kurzfristig auf halber Strecke umgestellt wurde.

Durch die Abnahme unserer heißbegehrten Handys verhalfen uns die LehrerInnen (theoretisch) zu erholsamen und ruhigen Nächten! Die „BeReals“, Bilder gemeinsam mit unseren LehrerInnen, welche auf der Innen- und Außenkamera gleichzeitig geschossen werden, erheitern uns alle sicherlich noch lange Zeit.

Die Klassenabende waren ein großer Spaß, bei denen auch die LehrerInnen das ein oder andere Mal auf die Bühne durften, um sich verschiedenen Fragen oder Aufgaben zu stellen.

Ein weiteres Highlight, das mit Sicherheit alle begeisterte, war der Außenpool. Dort verbrachten wir eine tolle Zeit, mit Schneeballschlachten, gegenseitigem Tauchen und vor allem, viel Lachen!

Wie man da schon merkt, hatten wir eine fabelhafte Unterkunft. Die Hotelinhaber Familie Schwarzmann und deren MitarbeiterInnen waren äußert freundlich, lasen uns alle Wünsche von den Augen ab und waren auch neben der vielen Arbeit stets für einen kleinen Scherz offen. Danke an euch!

Ein weiteres großes Danke möchten wir auch Frau Vögel schenken, die Organisatorin dieses allumfassend gelungenen und grandiosen Skiurlaubs. Natürlich bedanken sich alle SchülerInnen auch bei unseren „SkilehrerInnen“, welche in jeder Gruppe ein sehr gemochter Part waren.

Nach der Klassenfahrt ist vor der Klassenfahrt, deshalb würden wir natürlich gerne wieder einmal bei unserer Reiseberaterin Frau Helga Vögel buchen. - Abschließend sind wir dankbar, dass keine größeren Unfälle passiert sind und denken sicherlich noch lange Zeit mit einem Lächeln im Gesicht an die Skiwoche zurück! (Emma Türtscher und Lyra Lang, 5bn)