< HabsBORG – Ein kaiserlicher Festabend: Maturaball 2023
22.10.2023 13:20 Alter: 234 days
Kategorie: Sport, Veranstaltungen

Landesmeisterschaft im Fußball


Am Dienstag, den 17.Oktober ging es für den dünn besetzten Kader der Fußballmannschaft des BORG Egg zur jährlichen Landesmeisterschaft nach Hatlerdorf.

Coach Markus Flatz hatte lange an einer geeigneten Taktik für diese schwere Aufgabe gefeilt und sich am Ende für eine defensiv ausgerichtete 4-1-3-1 Aufstellung entschieden. Im Auftaktspiel gelang mit einem stark erkämpften 1:1 gegen das Sportgymnasium Dornbirn gleich ein erster Achtungserfolg. Trotz früher Führung durch ein Traumtor unseres Stürmers Julius Fink gelang es uns nicht das Ergebnis über die Zeit zu bringen und so gelang den Sportgymnasiasten in der Schlussphase noch der Ausgleich.

Im Anschluss wartete mit dem Spiel gegen die Bezauer Wirtschaftsschulen ein kleines Wälderderby auf unserere Schulmannschaft. Die als klarer Favorit ins Spiel gehenden Bezauer taten sich lange sehr schwer, und so gelang es unserer Mannschaft immer wieder Nadelstiche nach vorne zu setzen. Ein Tor wollte allerdings trotz Großchancen nicht gelingen und so waren es am Ende doch die BWS die den erlösenden Treffer erzielten und als Sieger vom Platz gingen.

Vielleicht auch infolge der üppigen Pausenjause sollte es den Eggern anschließend nicht mehr gelingen an diese Leistungen anzuknüpfen. So kam man gegen die HAK Feldkirch ordentlich unter die Räder. 0:3 lautete hier das Endergebnis. Im letzten Spiel gegen die starken Kicker der HAK Bregenz war es den starken Paraden unserers Torhüters Enzo zu verdanken, dass wir nur eine knappe 0:2 Niederlage einstecken mussten. (Lorenz Sutterlüty, 7bn)

Betreuer Fabian Schütz: "Jo mir hond us dera schwera Situation des Beschte gmacht."

Kapitän Timo Waldinger: "Wir taten uns sehr schwer, die Stimmung war trotzdem gut. Am Ende mussten wir uns unverdient geschlagen geben."

Teilgenommen haben folgende Spieler: Louis Canal, Fin Michel, Enzo Riberio (Torhüter), Lorenz Sutterlüty, Timo Waldinger, Julius Fink, Nils Helbock, Ruben Kerle, Ägidius Schatz, David Simeoni, Aaron Willi, Lorenz Wüstner, Christian Kneller. Physio Fabian Schütz, Betreuer Markus Flatz