< 30-Jahre-Maturajubiläum
25.04.2024 15:58 Alter: 35 days
Kategorie: Kunst, Projekte

Auftragsarbeiten im Innen und Außen


In diesem Schuljahr konnten bereits zwei Gestaltungsanfragen, welche an den Bildnerischen Zweig herangetragen wurden, realisiert werden.

Im Herbst 2023 erhielten wir von Alexander Feurle, Leiter des Fachbereichs Chemie, den Auftrag, eine Wand im Chemiesaal mit einem Bild aufzuwerten. Hierfür ließ sich auf Anhieb das WPG Kunst der 6. Klasse begeistern. Die SchülerInnen fertigten zunächst Skizzen an, aus welchen ein Favorit ausgesucht werden sollte. Diese ersten Ideen waren jedoch alle von hoher Qualität, weshalb innerhalb des WPGs die Entscheidung getroffen wurde, in kleinen Teams jeden der vorgestellten Entwürfe zu realisieren.

Innerhalb weniger Stunden entstanden so sehr unterschiedlichen Bildwerke, welche in ihrer Ausdruckskraft auf großen Zuspruch stießen. Die schlussendlich ausgewählten Bilder fanden entsprechend ihrer Gestaltung geeignete Anbringungsorte und erfreuen seither sowohl SchülerInnen wie auch Lehrpersonen im Naturwissenschaftlichen Bereich.

Kurz vor Weihnachten erfolgte dann eine weitere Gestaltungsanfrage. Diesmal von einem Mitglied des e5-Teams der Gemeinde Egg. Anschließend an ein Projekt, welches im Schuljahr 2022/23 realisiert wurde, nahmen sich auch in diesem Jahr SchülerInnen der Thematik „Mülltrennsysteme für den FC Egg“ an. Während im vergangenen Jahr nach einer ausgefallenen Lösung gesucht wurde, stand nun die Mülleimerverkleidung bereits fest. Die aus Holz gefertigten Kisten setzten sich als kostengünstige Variante durch. Als Eye-Catcher – so wie eine der ursprünglich gewünschten Zusatzfunktionen definiert wurde – konnten sie jedoch nicht glänzen. Eine Bemalung sollte diesem Makel Abhilfe verschaffen.

In den darauffolgenden Wochen wurden die Holzkisten zerlegt, mit Fassadenfarbe wetterfest grundiert und abschließend mit einem Motiv versehen, welches sich durch seine Farbgebung und Ästhetik gut in das Ambiente des Fußballplatzes einfügt.

Während größtenteils SchülerInnen aus der 7. Klasse des Bildnerischen Zweiges an diesem Gestaltungsprozess maßgeblich beteiligt waren, erhielten sie auch zeitweise Unterstützung von der 8ab und der 5ab. Somit konnte die Fertigstellung mit einer kleinen Verzögerung knapp nach dem Start der Frühjahrssaison des Fußballclubs vollzogen werden.

Ein Dank an alle SchülerInnen, die ihre Zeit und ihre Kreativität für diese Projekte im Dienste der Gemeinschaft zur Verfügung stellten und im Miteinander gezeigt haben, wie aus vagen Ideen sichtbare Produkte mit Mehrwert entstehen. (Maria Meusburger-Bereuter, Lehrerin für Kunst)