< Vom Spielball der Mächte zum Herzen Europas – Besuch von Europas Hauptstadt Straßburg
06.05.2024 13:45 Alter: 24 days
Kategorie: Projekte, Umwelt, Umweltteam

Autofreier Schultag am Borg Egg


Am Donnerstag, den 2.Mai 2024 durften alle Autos der LehrerInnen sowie der SchülerInnen zu Hause bleiben. Grund war der Beschluss des neu zusammengesetzten Umwelt-Teams mit Veronika Fischl als Leiterin, Umweltschutz nicht nur über Debatten medial stattfinden zu lassen, sondern ihn direkt umzusetzen und ins Klassenzimmer zu bringen.

Der perfekte Start dafür bot also neben genauer Mülltrennung auch ein autofreier Schultag, denn Autos sind für einen erheblichen Teil der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Bei der Verbrennung von Benzin oder Diesel entstehen nämlich auch andere schädliche Gase wie zum Beispiel Stickoxide.

Der autofreie Schultag wird also als voller Erfolg angesehen, da er die Mitarbeit jedes Einzelnen am Umweltschutz erforderte und so vielleicht auch zum Nachdenken angeregt hat. Das Umweltteam möchte so ein Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit bei vielen jungen Lernenden und Lehrenden bewirken. Das Team freut sich auf weitere Projekte in Zusammenarbeit mit der gesamten Schule. (Elia Schertler, 6ai)