< SchülerInnen der 6bn schaffen IT-Zertifikat zu „Künstlicher Intelligenz“
23.01.2023 17:45 Alter: 4 days
Kategorie: Schule

Informationsnachmittag am BORG Egg


Am Freitag, den 20. Jänner, durfte das BORG Egg zahlreiche SchülerInnen begrüßen, die sich für einen der Zweige – musikalisch, naturwissenschaftlich oder bildnerisch – interessieren und die vielfältigen Bildungsmöglichkeiten kennenlernen wollten. MittelschülerInnen und UnterstufengymnasiastInnen der dritten und vierten Klassen und deren Eltern nutzten zahlreich die Gelegenheit, sich persönlich vor Ort ein Bild über die sehr schöne und modern ausgestatte Schule zu machen.

Die Gäste wurden im hellen Foyer von Direktor Ariel Lang, Administrator Norbert Willi und weiteren Lehrpersonen empfangen und an SchülerInnen, die durch das Gebäude führten, übergeben. Diese begleiteten die interessierten BesucherInnen in Kleingruppen sowohl durch den bereits länger bestehenden Teil der Schule, der seit wenigen Jahren mit interaktiven Tafeln ausgestattet ist, als auch durch den neuen Trakt, der ein inspirierendes Ambiente für jegliche künstlerische Entfaltung bietet.

Der künstlerische Zweig präsentierte sich im geräumigen und lichtdurchfluteten Zeichen- sowie Werksaal. Während in einem Saal allgemeine und auf Wunsch auch spezifische  Informationen zu Stundentafel und Lehrstoff im bildnerischen Bereich geboten wurden, konnten die BesucherInnen im anderen Saal nach Herzenslust vor Ort künstlerisch tätig werden. Zudem wurden Arbeiten der SchülerInnen präsentiert, die einen Einblick erlaubten, mit welcher Begeisterung und welchem Talent in diesen Räumen kreative Ideen entstehen und  gearbeitet wird.

Im großzügigen und freundlichen Musiksaal durften die Gäste miterleben, wie junge Menschen musikalisch gefördert werden. Neben den allgemeinen Informationen zur musikalischen Bildung wurden hier viele BesucherInnen von den Darbietungen der Ensembles, der Schulband, aber auch einzelner Instrumentalisten gefesselt. SchülerInnen präsentierten weiters im Rahmen des Musiklabors eine eigens produzierte Radiosendung. Auch der neue Infopoint mit einem Film über den musischen Zweig erfreute sich großer Beliebtheit.

Der naturwissenschaftliche Zweig präsentierte sich von seiner besten Seite, indem Versuche gezeigt wurden, die zum Mitmachen einluden. So wurde in Biologie unerschrocken seziert, in Chemie wurden Kupfermünzen vergoldet und Versuche mit Flammenfärbung gemacht. Hochspannung herrschte mittels Bandgenerator in Physik, weiters flogen Konfettis durch die Luft und Schwedenbomben wuchsen im Vakuum ins Unendliche. In Informatik konnte man nicht nur Spannendes über die digitale Welt entdecken, sondern auch zusehen, wie Spiele programmiert werden. Auch das naturwissenschaftliche Labor wurde vorgestellt.

Beim Gang durch die Schule informierten in einzelnen Klassen LehrerInnen und SchülerInnen mit Computerspielen, Quiz, Plakaten und anderen Materialien über Bildungsziele und Lerninhalte. In Sportkunde konnte unter anderem bei „Jump und Reach“ die eigene Reaktionsschnelligkeit getestet und in Religion die Bibelfestigkeit mittels Biblomat ermittelt werden. Darüber hinaus bot die Schultheatergruppe einen interessanten Einblick in ihr Tun.

Um das leibliche Wohl kümmerte sich das einladend gestaltete BORG Café im Foyer, in dem sich die BesucherInnen sowohl süß als auch herzhaft stärken und unterhalten konnten, stets untermalt von den eindrücklichen musikalischen Darbietungen der SchülerInnen.

Neben den drei Zweigen des BORG Egg konnten die interessierten Gäste sich außerdem über das vielfältige Sprachenangebot der Schule informieren, welches verpflichtend Englisch ab dem Schuleintritt und wahlweise Französisch, Spanisch oder Latein für ebenfalls vier Jahre beinhaltet. Sprachlich besonders interessierte SchülerInnen können zu diesen Sprachen ab der 6. Klasse zusätzlich Italienisch als Wahlpflichtgegenstand wählen. Während in Englisch das Cambridge Zertifikat erworben werden kann, bieten die Auslandsfahrten in den 7. Klassen Gelegenheit, die erlernten sprachlichen Fähigkeiten in der Praxis zu erproben.

Im Turnsaal begeisterten MaturantInnen und SchülerInnen der 6. Klasse mit einer akrobatischen Tanzvorführung. TurnerInnen verschiedener Klassen zeigten zudem in ihrer beeindruckenden Turnaufführung, dass am BORG Egg auch die körperliche Fitness nicht zu kurz kommt.

Direktor Ariel Lang und Schülerberater Daniel Amann präsentierten in ihren Vorträgen das Bregenzerwälder Gymnasium. Sie stellten die Schullaufbahn vor und zeigten die vielfältigen Möglichkeiten auf, die den AbsolventInnen des BORG Egg dank der sehr guten Allgemeinbildung offenstehen.

Wer den Informationsnachmittag versäumt hat, kann sich auch online auf der Homepage der Schule sowie über den Schulfilm ein Bild machen. (Tobias Bilgeri und Christine Felder-Lang)